Repräsentation und Nutzung von Verhaltenswissen in der Bildfolgenauswertung

Kein Bild zugeordnet
Autor/en:
M. Arens
Umfang:
146
EAN/ISBN:
978-3-89838-287-8
Band:
287
Ausgabe:
softcover
Buchreihe:
Dissertationen zur Künstlichen Intelligenz
Kategorien:
Buch
Informatik
Künstliche Intelligenz
Dissertationen zur Künstlichen Intelligenz
Deutsch
Gesamtverzeichnis AKA Verlag#Complete Index AKA Publisher
Preis:
inkl. 7% MWSt
34,00 €
Im Bereich der Bildfolgenauswertung wächst durch immer komplexere Diskursbereiche die Nachfrage nach kognitiven Sichtsystemen. Solche Systeme werten Bildfolgen nicht nur quantitativ, sondern auch begrifflich aus und erlauben vor allem automatische Schlussfolgerungen auf den erstellten begrifflichen Repräsentationen. Diese Schlussfolgerungen können zu Aktionen im Diskursbereich oder zur natürlichsprachlichen Beschreibung der erfassten Szene genutzt werden. Die Repräsentation und Nutzung von zusätzlichem Wissen ist dabei unerlässlich. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Repräsentation und Nutzung von Verhaltenswissen im Rahmen eines kognitiven Sichtsystems. Die Repräsentation von Verhaltenswissen erlaubt es solchen Systemen, Wissen um das zu erwartende Verhalten von sichtbaren Agenten auszunutzen, um komplexe begriffliche Repräsentationen des Agentenverhaltens aufzubauen. Als zentrale Repräsentationsform für Verhaltenswissen werden Situationsgraphenbäume untersucht. Die Nutzung von Situationsgraphenbäumen in der Bildfolgenauswertung wird dabei über die begriffliche Beschreibung einer Bildfolge hinaus ausgeweitet. Situationsgraphenbäume ermöglichen auch die Generierung synthetischer Bildfolgen und lassen sich sogar zur quantitativen Vorhersage von Abläufen innerhalb der betrachteten Szene einsetzen.