Erklärungsfähigkeit kooperierender regelbasierter Expertensysteme zum diagnostischen Problemlösen

Kein Bild zugeordnet
Autor/en:
S. Wollny
Umfang:
134
EAN/ISBN:
978-3-89838-276-2
Band:
276
Ausgabe:
softcover
Buchreihe:
Dissertationen zur Künstlichen Intelligenz
Kategorien:
Buch
Informatik
Künstliche Intelligenz
Dissertationen zur Künstlichen Intelligenz
Deutsch
Gesamtverzeichnis AKA Verlag#Complete Index AKA Publisher
Preis:
inkl. 7% MWSt
34,00 €
Expertensysteme, die als intelligente Agenten in einem Multiagentensystem kooperieren, stellen einen mächtigen, modernen und viel versprechenden Ansatz zur Lösung diagnostischer Probleme dar. Für den realen Einsatz solcher Systeme ist die umfassende Erklärung der gefundenen Lösung von essentieller Bedeutung. Eine Methodologie, wie bei kooperierenden Expertensystemen eine solche Erklärung generiert werden kann, existiert bisher nicht. In der vorliegenden Arbeit wird dieses Problem daher theoretisch fundiert untersucht und ein allgemeiner Ansatz, basierend auf Formalisierungen im Rahmen der Prädikatenlogik der 1. Stufe, präsentiert. Im Anschluss daran wird als praktische Beispielanwendung ein verteiltes medizinisches Diagnosesystem aus kooperierenden Expertensystemen vorgestellt, das den vorgestellten Ansatz zur Erklärung der Gesamtlösung umsetzt. Dieses System wird prototypisch implementiert, wobei die einzelnen Expertensysteme als intelligente Agenten in ein Multiagentensystem-Framework integriert werden. Grenzen und Erweiterungsmöglichkeiten des vorgestellten Ansatzes werden diskutiert, und es erfolgt eine abschließende Bewertung des Ansatzes unter Einbeziehung der in der Literatur für qualitativ hochwertige Erklärungen erhobenen Forderungen.