Integration von Lernobjekten auf Metadatenebene – Ein Web 2.0-geprägter Ansatz

Autor/en:
D. Dahl
Umfang:
190
EAN/ISBN:
978-3-89838-498-8
Erscheinungsdatum:
Donnerstag, 31. Juli 2008
Band:
98
Ausgabe:
softcover
Buchreihe:
Dissertationen zu Datenbanken und Informationssystemen
Kategorien:
Buch
Informatik
Künstliche Intelligenz
Allgemeine Computer- und Kommunikationswissenschaft
Dissertationen zu Datenbanken und Informationssytemen
Deutsch
Gesamtverzeichnis AKA Verlag#Complete Index AKA Publisher
Preis:
inkl. 7% MWSt
50,00 €
Auf dem Weg in die Informationsgesellschaft findet computergestütztes Lernen im Rahmen nahezu jeder Form der Aus- und Weiterbildung statt. In der Folge entstanden und entstehen vor dem Hintergrund von sogenannten Open Content-Initiativen in unterschiedlichsten Kontexten wie z.B. Schule, Universtität oder Unternehmen Lernmaterialien, die über das Internet einer breiten Masse potentieller Anwender zur Verfügung stehen. Voraussetzung für einen effektiven und effizienten Zugriff sind Beschreibungen in Form von standardisierten Metadaten, die jedoch gemäss aktuellen Studien in der Regel nur in unzureichender Qualität vorliegen. In der Konsequenz scheitert eine mögliche Wiederverwendung der Inhalte bereits an der generellen Auffindbarkeit. Der Ansatz dieser Arbeit sieht exemplarisch die Integration von verteilten Lerninhalten auf Ebene der Metadaten in einem zentralen e-Learning Verzeichnis an der Universität Münster vor. Zwecks Beantwortung der Frage der Metadatenqualität wird in Anlehnung an benutzergenerierte Metadaten im Web 2.0-Umfeld das Potential lernergenerierter Metadaten eingeführt und erschlossen. In der Folge führt die im Rahmen dieser Arbeit umgesetzte zielgerichtete Integration der manuellen und automatischen Metadatengenerierung zu einer messbaren Steigerung der Metadatenqualität, wodurch eine lokale wie globale Auffindbarkeit und somit auch Wiederverwendbarkeit der Lerninhalte ermöglicht wird.